Schneller und kostengünstiger einkehren

Die Firma KÖPPL – bekannt für ihr umfangreiches, innovatives und nachhaltiges Anbaugeräteprogramm – hat die optimale Lösung für das Verfüllen von Pflasterfugen entwickelt. Eine Neuheit für die perfekte Fugenverfüllung, die im Pflasterbau enorm Arbeitszeit spart.

Hochwertige Pflasterarbeiten
Der KÖPPL Einkehrer erzeugt beim Verfüllen in einem Arbeitsgang ein Gemisch aus Fugenmaterial mit Wasser und schlämmt durch die doppelte horizontale Einkehrbewegung der Besen vollfugig bis an Wände oder Bordsteine ein. Und zwar mit besten Einkehrergebnissen auch ohne den Einsatz von Wasser bei trockenem Verfugen. So entstehen qualitativ hochwertige Pflasterarbeiten ohne zusätzliche Nacharbeiten. Das sorgt für ein schnelles kostenreduziertes Einschlämmen und kräfteschonendes Arbeiten im Garten- und Landschaftsbau.

Mit dem Schnellwechselflansch können Anbaugeräte werkzeuglos in Sekunden gewechselt werden. Das KÖPPL Anbaugeräteprogramm deckt ein weites Spektrum ab –
auch für den Pflasterbau. Zum Beispiel zum Ausbringen des Füllmaterials mit Transportmulde oder dem Sand- und Splittstreuer, zum Abkehren des Füllmaterials nach dem Verfüllen mit Kehrmaschine oder die komplette Pflasterpflege mit dem Wildkrautentferner und Pflasterpflegegerät.

Lange Lebensdauer
KÖPPL ist seit 125 Jahren für seine innovativen, langlebigen und einsatzgeprüften Geräte bekannt. Ein klares Plus an Erfahrung, das sich auch im KÖPPEL Einkehrer und dem umfangreichen original Anbaugerätesortiment wiederfindet. Durch die extrem robuste Bauweise und die nachhaltige Materialauswahl zeichnen sich alle Köppl Geräte durch eine lange Lebensdauer und hohe Standzeiten aus.

Bildquelle: Köppl