Mit wenigen Griffen sicher und schnell wechseln

23.10.2019

Mit wenigen Griffen sicher und schnell wechseln

Full-Liner Lehnhoff hat seine mechanischen MS-Schnellwechsler neu aufgelegt. Die ersten zwei Modelle der zweiten Generation stecken voll technischer Raffinesse und sind speziell ausgelegt für die häufig eingesetzte Minibagger-Klasse zwischen 0,5 und 6 Tonnen. Mit wenigen Handgriffen lassen sich die neuen Systeme schnell und sicher verriegeln. Selbst für Anwender ohne Routine ist das neue Schnellwechsel-System leicht zu bedienen.

Steckschlüssel rein, um 180 Grad drehen ..., knack – und fertig. In drei Sekunden sind die mechanischen Schnellwechsler MS01-2 und MS03-2 von Lehnhoff jetzt sicher verriegelt. Und wenn erforderlich ebenso schnell auch wieder entriegelt. Der Zeitaufwand für den händischen Wechsel sämtlicher Anbaugeräte verringert sich mit den neuen MS-Schnellwechslern auf ein Minimum. So lohnen sich mechanische Schnellwechsler in der Minibaggerklasse bis sechs Tonnen auch wegen des geringen Investitionsaufwands noch lange Zeit für sehr viele Einsatzbereiche – auch wenn die Zukunft den hydraulischen und vollhydraulischen Schnellwechslern gehört.

Bei der bisherigen MS-Seriengeneration fallen beim Anbaugeräte-Tausch einige Handgriffe an: Bis zu sieben Kurbel-Umdrehungen, wobei der Anwender bis zu 13 Mal umgreifen muss. Erst dann konnte der Maschinenbediener bisher sicher sein, dass das „frische“ Anbaugerät mit dem Schnellwechsler sicher verbunden war. Die neuen MS-2 hingegen justieren automatisch die Riegelbolzen im Adapter nach – und zwar direkt beim Einwechseln des Anbaugerätes sowie kontinuierlich während des Betriebs. Das bedeutet: Löst sich zum Beispiel Dreck zwischen den Riegelflächen und das Anbaugerät ist anschließend nicht mehr ganz fest im Schnellwechsler verankert, dann passen die MS der zweiten Generation die Verriegelung der Bolzen automatisch an, bis das Anbaugerät wieder perfekt und sicher sitzt.

Mit der neuen Generation mechanischer Schnellwechsler hat Lehnhoff eine Herausforderung gemeistert, die bislang in dieser Bagger-Gewichtsklasse als unlösbar gegolten hatte: Dem Traditionsunternehmen ist es gelungen, leichte mechanische Schnellwechsler mit einer kurz geführten Totpunktverriegelung und gewohnter Betätigung von vorn auszustatten. Hierzu ersetzte Lehnhoff die marktbekannten Trapezgewindespindeln durch eine ausgeklügelte und patentierte Welle, die mit drei Gewindesteilgängen mit dynamischer Hochführung versehen ist. Die Welle ermöglicht den extrem kurzen Verriegelungsweg von nur einer halben Umdrehung und zeigt zusätzlich das Ende des Schaltvorgangs durch ein deutlich hörbares Knack-Geräusch an. „Mit diesem Knack-Laut gibt der Schnellwechsler selbst auch dem nicht routinierten Bediener eine Rückmeldung, dass die Verriegelung sicher erfolgt ist. Ein wesentlicher Sicherheitsaspekt“, erläutert Sebastian Denniston, Produktmanager bei Lehnhoff.

Mit dieser patentierten Innovation habe Full-Liner Lehnhoff den Standard für mechanische Schnellwechsler nach eigenen Angaben neu definiert und eine neue technische Bestlösung etabliert. Die zwei Modelle der zweiten MS-Generation hat Lehnhoff auf der diesjährigen bauma in München gezeigt. Das kleinere Modell MS01-2, für Bagger der Gewichtsklasse bis zwei Tonnen hatte bereits im Vorjahr auf der Nürnberger Fachmesse GaLaBau seine Publikumspremiere gefeiert. Die Auslieferung des MS01-2 läuft bereits, ab 2020 liefert Lehnhoff auch das Modell MS03-2 aus.

Die neue Generation der MS-Schnellwechsler ersetzt die Vorgängermodelle MS01 und MS03. Doch trotz des komplett überarbeiteten Innenlebens der Geräte hat Lehnhoff die äußere Konstruktion bewusst nichts verändert. „Damit haben unsere Kunden die Sicherheit, dass alle bisherigen Adapter auch weiterhin passen. Es musste das Gehäuse nur leicht in der Höhe verändert werden, sodass eine Umrüstung, also nur der Austausch des Verriegelungsmechanismus allein, nicht möglich ist“, sagte Michael Linke, Vertriebsleiter der Lehnhoff Hartstahl GmbH.

 

Bildquelle: Lehnhoff Hartstahl 


© GalabauPraxis - Ein Service der Elison-Medien.de
Wir verwenden Cookies, um Inhalte, Anzeigen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Informationen über die Nutzung unserer Website werden an unsere Partner für soziale Medien und Werbung auf Anfrage weitergegeben. Hierbei werden keine Namen, Adressen oder Emailadressen weitergeleitet. Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Seite Datenschutz.