Turfaway 600: Der weltweit erste Sodenschneider auf Raupen

Aktuelles für Galabau-Profis

27.07.2020

Turfaway 600: Der weltweit erste Sodenschneider auf Raupen

Selbst ein gut gepflegter Zierrasen altert und verliert seine Ausstrahlung, sodass nach etwa 10 Jahren eine Rundumerneuerung notwendig wird. Äußere Faktoren wie Maulwürfe, Feldmäuse oder Ameisen untergraben die Grasoberfläche und schaffen Unebenheiten. Auf der Grasfläche sammeln sich Mähreste, getrocknete Graswurzeln und abgestorbenes organisches Material von der Bepflanzung an den Rasenkanten an.

In ihrem Verlangen nach Licht neigen Graspflanzen dazu, diese organischen Substanzen zu überwuchern, wodurch der Rasenboden angehoben wird. Ein solcher Effekt macht sich an den Rändern eines Terrassen- oder Gartenweges deutlich bemerkbar. Hinzu kommt die unvermeidliche Invasion von Straßengräsern, Klee und anderem Unkraut, das sich im Rasen eingenistet hat. Das Zusammenspiel dieser Elemente mit meteorologischen Stressfaktoren führt zu einer Bodendegradation, die im Laufe der Zeit irreversibel wird.

Hochwertiges Endergebnis
Bei einem so gealterten Rasen ist es nur richtig, ihn neu anzusäen. Um bei der Verlegung ein hochwertiges Endergebnis zu erzielen, ist es notwendig, den alten Rasen vollständig zu entfernen. Auf diese Weise wird die alte Vegetation mit all ihren Verschmutzungen vollständig entfernt, und der neue Rasen kann auf einem sauberen Mutterboden in der richtigen Höhe wieder eingesät werden.

Wenn der Garten für Bagger nicht zugänglich ist, ist das Entfernen einer dicken Grasnarbe für viele Landschaftsgärtner eine beschwerliche Aufgabe. Aber das muss nicht so sein. Mit dem Turfaway 600 entwickelte ELIET den weltweit ersten Sodenschneider auf Raupen. Mit der Hilfe dieser kompakten Kraftmaschine ist das Sodenabtragen ein Kinderspiel. Der überzeugende Grip des Raupenfahrwerkes ermöglicht es, eine 60 cm breite Grasnarbe in einem Arbeitsgang zu entfernen. Schon beim Abtragen wird die Grasnarbe in zwei 30 cm breite Bahnen geteilt, die sich leicht handhaben lassen. Das ist ergonomisch und rückenschonend.

Weiche Kurvenführung
Der Turfaway 600 wurde für maximalen Bedienungskomfort konzipiert: Der Lenker verfügt über eine fortschrittliche Vibrationsdämpfung, die Tiefe kann mit einem einfachen Auswahlmenü eingestellt werden, und das Schild lässt sich mit dem Fuß auf Arbeitstiefe bringen. Die Steuerung des Turfaway ist ebenfalls etwas ganz Besonderes: Wie bei einer Spielkonsole kann die Fahrtrichtung und -geschwindigkeit mit einem Joystick gewählt werden. Durch seitliches Bewegen des Joysticks wird die Geschwindigkeit auf beiden Raupen getrennt gesteuert, was eine weiche Kurvenführung gewährleistet.

 

Bildquelle: ELIET 






© GalabauPraxis - Ein Service der Elison-Medien.de
Wir verwenden Cookies, um Inhalte, Anzeigen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Informationen über die Nutzung unserer Website werden an unsere Partner für soziale Medien und Werbung auf Anfrage weitergegeben. Hierbei werden keine Namen, Adressen oder Emailadressen weitergeleitet. Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Seite Datenschutz.