Sommerkonzepte – viel Nektar und Pollen

Aktuelles für Galabau-Profis

27.03.2019

Sommerkonzepte – viel Nektar und Pollen

Biodiversität ist mehr als nur eine Reihe verschiedener Arten, die in einer bestimmten Umgebung vorkommen. Es geht dabei auch um optische Gesamtwirkung – und die Wechselwirkungen zwischen den dabei verwendeten Arten.

Diese Wechselwirkungen, die man mit den ineinandergreifenden Rädern einer Maschine vergleichen kann, zeigen die Bedeutung der Biodiversität. Das Verschwinden von einzelnen Arten, hier gleichsam den einzelnen Rädern, führt zu einem instabilen Ökosystem, das in seiner Funktion beeinträchtigt ist. Ein gutes Beispiel für eine solche Wechselwirkung sind die Blumen und die Bienen: Pollen und Nektar sind eine Nahrungsquelle für Bienen, und beim Sammeln werden die Pollen von einer Blume auf eine andere übertragen. So erfolgt die Bestäubung der Pflanze. Nur so kann sie Samen produzieren. Aber die Geschichte geht noch weiter: Von den Samenkörnern wiederum ernähren sich Vögel und kleine Säugetiere, die wiederum eine Nahrungsquelle für Raubtiere sind.
Ganz offensichtlich täten städtische Grünämter gut daran, ihre Grünflächen biodiverser zu gestalten. Verver Export hat erkannt, wie wichtig das ist und hat sein Blumenzwiebel- und Knollensortiment sowie seine fertigen Pflanzkonzepte dahingehend angepasst.

Einfache Blüten
Interessant sind jene Pflanzen, die Bienen (und andere Insekten) mit hochwertigem Nektar oder Pollen versorgen; häufig sind in dieser Hinsicht heimische Arten und Zierpflanzen mit ungefüllten Blüten zu bevorzugen. Bestimmte Pflanzensorten mit doppelten und stärker gefüllten Blüten werden oft aufgrund ihres besonderen ästhetischen Wertes kultiviert. Sie produzieren aber keinen oder nur wenig für Insekten erreichbaren Pollen und Nektar. Darum sollten sommerblühende Sorten mit einem hohen Pollen- bzw. Nektargehalt in Gärten und im öffentlichen Grün bevorzugt verwendet werden.

Dahlienserie ‘Alfa-Zulu’
Diese spezielle Serie von biologisch angebauten Dahlien umfasst nur Sorten mit einfachen Blüten und einem offenen „Herzen“. Diese Serie ist nur bei Verver Export erhältlich. Früher wurden diese Dahlien von angesehenen Dahlienzüchtern abgelehnt – die Blüte einer Dahlie musste schließlich geschlossen sein, so ihre damalige Auffassung. Inzwischen hat Tijmen Verver persönlich die Aufzuchtstationen der Züchter nach weiteren „misslungenen“ Sorten für die Serie ‘Alfa-Zulu’ durchsucht. Das Ergebnis: einzigartige Blüten, von stecklingsvermehrten Sorten – obendrein aus biologischer Aufzucht.

Konzepte Bees & Butterflies
Bei den pflanzfertigen Konzepten von Verver Export war die Biodiversität auch schon vor der aktuellen Konzeptanpassung ein ernsthaftes Kriterium für die Auswahl der für Sommertrams geeigneten Pflanzen. Im dazugehörigen Verver Blumenzwiebel- und Knollensortiment tauchen daher beispielsweise regelmäßig Dahlien mit einfachen Blüten, dazu Liatris, Acidantheras und Anemonen auf. Aber auch eine kombinierte Pflanzung mit einjährigen Pflanzen enthält viele Gewächse, die für Bienen, Schmetterlinge und weitere Insekten interessant sind, zum Beispiel Verbenen und Spinnenblumen. Diese beiden Gattungen wurden für das spezielle Pflanzkonzept „Bees & Butterflies“ ausgewählt, das für eine Fläche von neun Quadratmeter konzipiert ist. Mit diesem Konzept bereiten Landschaftsgärtner und Kommunen ihren surrenden und flatternden Freunden in den Grünanlagen ein wahres Festmahl. Mitte Mai werden dazu 40 Dahlienknollen und 36 damit kombinierte Pflanzen (Verbena bonariensis, Cleome) gesetzt. Sie alle sorgen schnell für sommerliche Farbe auf den gewünschten Beeten – und den heiß ersehnten Besuch einer Vielzahl von Insekten. Die Dahlien verwandeln sich bereits binnen 6-8 Wochen in schöne Blühpflanzen, die bis zum Herbstende immer wieder aufs neue Insekten anziehen.

 

Bildquelle: Verver Export 


© GalabauPraxis - Ein Service der Elison-Medien.de
Wir verwenden Cookies, um Inhalte, Anzeigen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Informationen über die Nutzung unserer Website werden an unsere Partner für soziale Medien und Werbung auf Anfrage weitergegeben. Hierbei werden keine Namen, Adressen oder Emailadressen weitergeleitet. Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Seite Datenschutz.