Sodenstecher Turfaway 600

Aktuelles für Galabau-Profis

15.10.2018

Sodenstecher Turfaway 600

Eliet hat auf der GaLaBau 2018 in Nürnberg seinen brandneuen Sodenstecher vorgestellt - und prompt wurde das Gerät dort beim 18. BGL-Neuheitenwettbewerb mit der GaLaBau-Innovationsmedaille ausgezeichnet.

Auf der GaLaBau 2018 hat Eliet seine neueste Entwicklung präsentiert, den Sodenstecher Eliet Turfaway 600. Die Maschine besticht durch eine Reihe „revolutionärer Innovationen“, so der Hersteller. So ist der Eliet Turfaway 600 der erste Sodenstecher mit Raupenfahrwerk und weist, damit verbunden, entscheidende Vorteile auf.

Mehr Traktion, dank neuartigem Raupenfahrwerk
Sodenstecher ziehen in der Regel ein Messer durch den Rasenboden, das sich hin und her bewegt, um eine Narbe abzutragen. Um das sauber leisten zu können, benötigt die Maschine entsprechenden Gripp der Räder auf dem Boden. Häufig sieht man in der Anwendungspraxis Sodenstecher mit durchrutschenden Rädern, die sich durch das Erdreich wühlen, um sich vorwärts zu bewegen. Mit seinem Raupenfahrwerk hat die Eliet Turfaway 600 nun aber eine viel größere Kontaktfläche mit dem Boden, wodurch Sie eine wesentlich größere Traktionskraft entwickelt: deutlich mehr Effizienz, sauberere Schnitte und mehr Bedienkomfort.

Ein Sodenstecher mit Raupenfahrwerk macht die Maschine deutlich stabiler und ermöglicht obendrein feinere Tiefenkontrolle bei den auszuführenden Schnitten unter der Grasnarbe. Auch führt das Raupenfahrwerk zu deutlich besserer Wendigkeit des Geräts, da die Raupenketten von einem doppelten Hydrostaten angetrieben sind, der die Geschwindigkeit einer jeden Kette separat regelt. Dadurch ist es einfach, sanfte Kurven zu fahren und die Maschine vor Ort sogar um ihre Achse zu drehen.

Rasenrenovation - „hot topic“
Die optimale Traktion dieses Raupenantriebs ermöglicht es, dass der Eliet Turfaway 600 die Soden mit einem 60 cm breiten Messer abschält - eine Besonderheit unter den selbstfahrenden Sodenstechern. Es mache die neuartige Maschine vor allem auch durch ihre Schnitttechnik den Unterschied. Im Gegensatz zur Arbeitsweise branchenüblicher Sodenstecher, macht das Messer des Eliet Turfaway 600 keine Pendel-, sondern flache Stichbewegungen. Hierzu ist das Messer auf einem horizontalen Führungssystem montiert. Die Sode wird durch diesen technischen Kniff sehr gleichmäßig dünn abgetragen und Sodenbruch wird vermieden. Das Messer ist zudem hinter dem Raupenfahrwerk montiert. Dadurch kann es sehr viel leichter in den Boden eingeführt werden als ein konventionell montiertes Messer, wie es bei anderen Herstellern beispielsweise zwischen den Rädern des Gerätes angebracht ist.

In der Praxis verwenden viele GaLaBau-Betriebe einen Sodenstecher dazu, um alten Rasen gründlich zu entfernen und einen sauberen Neustart für einen frisch angelegten Jungrasen zu schaffen. Da die alte Grasnarbe ein Abfallprodukt ist, soll sie so dünn wie möglich entfernt werden, ohne überflüssig viel Erde. Die besonders flachen Stichbewegungen des Eliet Turfaway 600 machen genau das möglich.
Die Entwicklung des patentierten, innovativen neuen Sodenstechers von Eliet nahm fast zwei Jahre in Anspruch. Das Ergebnis ist ein Gerät, das auf der GaLaBau 2018 in höchsten Maße gewürdigt wurde: mit der GaLaBau-Innovationsmedaille beim 18. BGL-Neuheitenwettbewerb. In der Begründung der Jury hieß es zur Preisvergabe u.a.: „Der Eliet Turfaway 600 ist ein RasenSodenstecher mit Raupenantrieb. Dadurch wird das Gerät präzise gelenkt und mit weniger Nickbewegungen gefahren. Das 60 cm breite Messer führt den Schnitt horizontal gleitend sehr flach aus. Das verhindert Sodenbruch. Die Tiefeneinstellung des Messers erfolgt werkzeugfrei und schnell.“

 

Bildquelle: Eliet 


© GalabauPraxis - Ein Service der Elison-Medien.de
Wir verwenden Cookies, um Inhalte, Anzeigen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Informationen über die Nutzung unserer Website werden an unsere Partner für soziale Medien und Werbung auf Anfrage weitergegeben. Hierbei werden keine Namen, Adressen oder Emailadressen weitergeleitet. Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Seite Datenschutz.