So klappt es auch mit der Nachsaat

Aktuelles für Galabau-Profis

24.06.2020

So klappt es auch mit der Nachsaat

Nicht nur passionierte Gartenliebhaber, sondern jeder Gartennutzer legt Wert auf einen gesunden, gepflegten Rasen, der dem Garten seine exklusive Ausstrahlung verleiht. Meist wird der Landschaftsgärtner zur Hilfe gerufen, der seine Kunden zufriedenstellen will – und weiß, dass er die Grünfläche nur mit einer Nachsaatbehandlung nachhaltig wieder in Schwung bekommt.

Dabei ist die Wahl des richtigen Gerätes entscheidend. Eliet stellt dazu seine neue DZC450 vor, die zunächst 8 mm tiefe Rillen in die Grasnarbe schneidet. Da die Messer angetrieben sind, kann bei nahezu jeder Bodenbeschaffung gearbeitet werden. Kennzeichnend ist, dass die DZC450 das Saatgut gezielt in den Rillen ablegt. Dafür sorgt das patentierte HelixSeedDuct™ Saatgutverteilsystem.

Tiefer und präziser platzieren
Die Samen werden dabei von einem zusätzlichen Luftstrom noch etwas tiefer und präziser in der Rille platziert. So kann der Keimprozess schneller beginnen. Neu bei der DZC450 ist, dass ein „Topdressrotor“ im Gehäuse angebracht ist. Er zerkleinert die Erde, die beim Fräsen der Rillen freigesetzt wurde, und wirft sie mit zusätzlicher Geschwindigkeit über das Saatbett aus.

Die Erde legt sich im Anschluss wie eine Schutzdecke auf das Saatbett. So trocknet der Boden weniger schnell aus, was das Aufgehen des keimenden Grases fördert und die Wachstumsrate erhöht. Ziel ist es, ein Maximum des Saatguts zum Keimen zu bringen, denn die Kosten für das Nachsaatgut sind ein wichtiger Faktor der Rasensanierung.

Keine Streuverluste
Mit der DZC450 hat der Landschaftsgärtner die Gewissheit, dass keine Streuverluste auftreten. Bei günstigen Wetterbedingungen und ausreichender Bewässerung sind die Ergebnisse bereits in weniger als zwei Wochen sichtbar. Über die gesamte Arbeitsbreite von 45 cm werden nicht weniger als 15 Saatlinien mit einem Abstand von 26 mm gezogen. Gemittelt wird eine Einstellung von 25 bis 30 g/m² verwendet.
Damit stellt man sicher, dass die Nachsaatbehandlung mit der ELIET DZC450 eine intensive Wirkung hat und einen dichten und vollen Rasen entstehen lässt. Sogar auf vormaligen Kahlstellen wächst das neu gesäte Gras in kürzester Zeit dicht an die Oberfläche. Die Arbeit mit dem DZC450 ist einfach und komfortabel. Die Maschine hat kompakte Abmessungen für den Einsatz in fast jedem Garten. Nach Vorbereitungsarbeiten wie mähen und vertikutieren sät man durchschnittlich etwa 750 m² pro Stunde aus.

 

Bildquelle: ELIET 






© GalabauPraxis - Ein Service der Elison-Medien.de
Wir verwenden Cookies, um Inhalte, Anzeigen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Informationen über die Nutzung unserer Website werden an unsere Partner für soziale Medien und Werbung auf Anfrage weitergegeben. Hierbei werden keine Namen, Adressen oder Emailadressen weitergeleitet. Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Seite Datenschutz.