Bevor der Garten absäuft: Belüften und injizieren

Aktuelles für Galabau-Profis

27.07.2020

Bevor der Garten absäuft: Belüften und injizieren

Wenn bei Starkregen das Wasser im Garten nicht mehr versickert und nur noch auf dem Rasen steht; wenn Bäume oder Sträucher dahinkümmern oder sogar stagnieren, dann wird der Fachmann gerufen und Lösungen müssen her. Die Gründe für solche Schwierigkeiten sind oftmals Verdichtungen im Erdreich. Dadurch kann Wasser nicht ordentlich versickern, und ein Gasaustausch findet nur in geringem Maße statt. 

Staunässe führt zu Fäulnis an den Wurzeln, und ein gesundes Wachstum ist dadurch gehemmt. Wurzelwerk von Bäumen und Sträuchern haben „keine Lust“ sich in verdichtetes Terrain zu schlagen und breiten sich dadurch wenig aus. Oberflächliche Maßnahmen greifen zu kurz, denn die Probleme liegen in der Regel tiefer. Doch wie können diese behoben werden, wenn der Garten schön angelegt ist? Nochmals mit schwerem Gerät alles umwühlen, auflockern und Drainagen verlegen? Kann man machen, ist jedoch teuer und aufwändig. Aber es geht auch einfacher.

Wirtschaftliche Lösungen
Die Firma VOGT bietet passende Bodenbelüftungs- und Injektionstechnik an, um wirtschaftliche Lösungen für solche Problematiken zu liefern. Ein Injektionsrohr wird in das Erdreich mittels eines Druckluftspatens eingeschlagen. Auf verschiedenen Tiefen kann man dann Druckluft in das verdichtete Erdreich einbringen. Diese lockert das verdichtete Erdreich; dadurch entstehen kleine Hohlräume (Kapillare), die für den späteren Wasser- und Lufthaushalt entscheidend sind. Die Injektionsspieße gibt es in verschiedenen Längen, je nach Einsatzproblematik.

Der Belüftungs- und Injektionsvorgang kann individuell nach Bedarf in verschiedenen Tiefen ausgelöst werden. Um ein effektives Lockern zu erzielen, wird der Einsatz eines leistungsstarken Kompressors mit einer Lieferleistung von mindestens 2,5 m²/min empfohlen. Neben dem Volumen ist auch ein entsprechender Druck nötig, der auf das Erdreich angepasst werden kann. In der Regel werden leichte Böden ab 5 bar gelockert. Schwere und lehmige Böden benötigen jedoch mehr Druck von bis zu 10 bar, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Großdimensionierte Zuluft-Schläuche agieren als zusätzliches Luftreservoir.

Einfach und günstig
Die einfachste und kostengünstigste Technik ist die VOGT Belüftungslanze. Die Auslösung erfolgt manuell über einen Absperrhahn. Das nächst größere Modell ist der neue Air Injector, bei dem über ein Steuerventil direkt am Druckluftspaten ausgelöst wird. Dadurch kann ein Belüftungsvorgang schneller durchgeführt werden. Beide Geräte kommen hauptsächlich dann zum Einsatz, wenn Staunässe beseitigt werden soll. Sie sind somit ideale Maschinen für den Garten- und Landschaftsbauer.

Möchte man in lehmigen Böden oder bei Bäumen und Sträuchern zusätzlich noch Bodengranulate bis 4 mm Korndurchmesser in verschiedenen Tiefen horizontal in das Erdreich einblasen, dann kommen die Geräte der Geo Injectoren-Familie zum Einsatz. Das kleinste Modell ist der Geo Injector mini mit einem zwei Liter fassenden Granulat-Behälter für Injektionsmaterial. Das integrierte Sichtfenster dient zur Füllstandskontrolle. Durch den Auslösehebel in der Schiebekulisse wählt man zwischen Belüftung und Injektion.

Flexibles Arbeiten
Der Geo Injector maxi ist die kompakte Mittelklasse. Das Bodenbelüftungs- und Injektionsgerät mit großem Materialbehälter und Druckluftspeicher ermöglicht das Injizieren von Granulaten, Wasserspeichern, Flüssigdüngern, Wasser und Luft. Ein schneller und einfacher Transport wird durch die mobile Versorgungseinheit gewährleistet. Die pneumatische Ein-Mann-Bedienung direkt an der Injektionseinheit ermöglicht ein flexibles Arbeiten im Umkreis von 5 Metern um die Versorgungseinheit.

Die Injektionsmenge wird durch die Dauer der Auslösung bestimmt, und die Anzahl der Injektionen wird digital erfasst. Ein zügiges Nachfüllen des 20-Liter-Vorratsbehälters ermöglichen ein Druckentlastungsventil und die Schnellkupplung. Optional kann zusätzlich die Druckluft-Reinigungseinheit mit leistungsstarker Filtertechnik verbaut werden.

Bestmögliche Belüftung
Der VOGT Geo Injector pro ist das Profigerät für Bodenbelüftungs- und Injektionstechnik. Gleichbleibende Injektionsmengen durch einstellbare Dosierung und bestmögliche Bodenbelüftung dank großer Pufferspeicherleistung ermöglichen die Abwicklung größerer Auftragsvolumen. Der 40-Liter-Materialbehälter kann jederzeit mit Granulat nachgefüllt werden, ohne die Anlage drucklos zu schalten. Flexibles Arbeiten ist durch den 7 m (optional 10 m) langen Injektionsschlauch um die Versorgungseinheit möglich. Die mengeneinstellbare Dosierkammer in Kombination mit der elektrischen Auslösung am TurboSpaten ermöglicht ein schnelles und prozesssicheres Arbeiten.

Die leistungsstarke Filtertechnik reinigt die Druckluft und entzieht die Feuchtigkeit, was gerade bei Wasserspeichergranulaten wichtig ist. Zwei 25 Liter Pufferspeicher sorgen für genügend Belüftungs- und Lockerungsleistung, die vor allem bei schweren Böden benötigt wird. Das übersichtliche Bedienpanel bietet die Möglichkeit einer stufenlosen Injektionsdruckeinstellung von 4 bis 10 bar, und die Anzahl der Dosierungen sowie der Injektionen wird fortlaufend digital gezählt. Die große rasenschonende Luftbereifung gewährleistet ein leichtes Positionieren im Gelände. Optional kann der VGI pro auch für die Flüssiginjektion ausgerüstet werden. Der Geräte-Betriebsdruck ist auf 10 bar ausgelegt.

Einstellung via Zeitventil
Für die Flüssiginjektion und die Bodenbelüftung bietet sich der VOGT Geo Injector fluid an – eine kompakte Einheit zum Einbringen von flüssigen und gelförmigen Suspensionen mit gleichbleibender Injektionsmenge. Die Bodenbelüftung erfolgt über einen 20-Liter-Pufferspeicher. Und nach der Lockerung wird das Fluid mit einem Druck zwischen 2 und 7 bar schonend über einen separaten Schlauch in das Erdreich eingebracht.

Die pneumatische Ein-Mann-Bedienung direkt an der Injektionseinheit ermöglicht ein flexibles Arbeiten im Umkreis von 10 Metern um die Versorgungseinheit. Die lnjektionsmenge wird via Zeitventil eingestellt. Der TurboSpaten ist Teil aller Gerätekombinationen und kann auch separat für Grab- Stemm- und Verdichtungsarbeiten verwendet werden. Eine Auswahl von über 120 Werkzeugen bietet viele Einsatzlösungen und erleichtert mühsame Handarbeit.

 


© GalabauPraxis - Ein Service der Elison-Medien.de
Wir verwenden Cookies, um Inhalte, Anzeigen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Informationen über die Nutzung unserer Website werden an unsere Partner für soziale Medien und Werbung auf Anfrage weitergegeben. Hierbei werden keine Namen, Adressen oder Emailadressen weitergeleitet. Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Seite Datenschutz.